Sicherheit steht bei einem Kaminofen an erster Stelle.

Hase Kaminofen Lagos moderne Kaminöfen Sicherheitsabstände

Sicherheit steht bei einem Kaminofen über allem. Darum ist es wichtig auf eine gute Qualität Ihres Kaminofen zu bestehen und darüber hinaus Sicherheitsabstände rund um den Ofen zu beachten. 

Wer ein gemütliches Kaminfeuer in seinem Zuhause genießen möchte, der sollte Sicherheit großschreiben und Sicherheitsabstände zu brennbaren Materialien rund um den Kaminofen einhalten. Zu brennbaren Materialien gehören unter anderem: Möbel wie Tische, Stühle, Hocker, Schränke, aber auch Vorhänge und Wände, die brennbare Materialien beinhalten. In der Bedienungsanleitung Ihres Kaminofens sind die Sicherheitsabstände für Ihr Ofen-Modell spezifisch aufgelistet.

Weitere Details, die bei der Aufstellung von Kaminöfen beachtet werden müssen, regelt die Bauordnungen und Feuerverordnungen der einzelnen Bundesländer. Die Norm EN 13240 schreibt zusätzlich Anforderungen vor, die Kaminöfen, die das CE-Zeichen tragen, erfüllen müssen. Achten Sie daher beim Kauf immer auf das CE-Zeichen am Kaminofen.

Kein brennbares Material im Strahlungsbereich
Im Strahlungsbereich der Feuerraumscheibe darf sich kein brennbares, beziehungsweise wärmeempfindliches Material (zum Beispiel Möbel, Holz- oder Kunststoffverkleidungen, Vorhänge oder ähnliches) befinden. Auch außerhalb des Strahlungsbereiches ist an den Seiten des Kaminofens ein Abstand zu brennbaren Materialien einzuhalten. Bitte schauen Sie hierzu in die Bedienungsanleitung Ihres Kaminofens, dort sind die Sicherheitsabstände für Ihr Modell spezifisch aufgelistet.

Schutz des Fußbodens vor Funkenflug mit Bodenplatten, Funkenschutzplatten und Vorlegeplatten
Brennbaren Fußbodenmaterialien wie beispielsweise Laminat, Holz oder auch Teppich müssen vor Funkenflug geschützt werden. Hier ist eine Bodenplatte aus nicht brennbarem Material vorgeschrieben. Diese kann aus Fliesen, Sicherheitsglas, Schiefer oder Stahlblech bestehen. Die Funkenschutzplatte muss den Grundriss des Kaminofens vorne um mindestens 50 cm und seitlich um mindestens 30 cm überragen. Der Kaminofen muss nicht zwingend auf einer großen Bodenplatte stehen. Bei Kaminöfen von HASE besteht keine Brandgefahr durch die Temperaturabgabe unterhalb des Kaminofens. 

Alle Sicherheitshinweise und Vorsichtsmaßnahmen auf einen Blick:

  • Ein Holz-Kaminofen darf nur mit für ihn zulässigen Brennstoffe aus Holz (Scheitholz, Holzbriketts) und je nach Modell mit Braunkohlebriketts betrieben werden. Werfen Sie dazu einen Blick in die Bedienungsanleitung Ihres Kaminofens.
  • Verwenden Sie zum Anzünden niemals Spiritus, Benzin oder andere brennbare Flüssigkeiten.
  • Die äußeren Oberflächen des Kaminofens werden während des Betriebes sehr heiß. Daher besteht am gesamten Kaminofen Verbrennungsgefahr.
  • Achten Sie darauf, dass sich Kinder nicht unbeaufsichtigt am brennenden Kaminofen aufhalten.
  • Das Verbrennen von unzulässigen Materialien wie Pressspanplatten, lackiertem, laminiertem, imprägniertem oder kunststoffbeschichtetem Holz, Abfällen usw. ist nicht zulässig. Es belastet die Umwelt und schädigt Ihre gesamte Feuerungsanlage.
  • Lagern Sie keine entzündlichen Materialien oder Flüssigkeiten (z. B. Spraydosen) in unmittelbarer Nähe des Kaminofens.
  • Legen Sie auf keinen Fall Wäschestücke oder andere Gegenstände zum Trocknen auf den Kaminofen. Stellen Sie keine nicht hitzebeständigen Gegenstände auf dem Ofen oder in dessen Nähe ab.
  • Stellen Sie Wäscheständer zum Trocknen von Kleidungsstücken oder dergleichen in ausreichendem Abstand vom Kaminofen auf.
  • Nehmen Sie keine baulichen Veränderungen an Ihrem Kaminofen vor.
  • Beachten Sie, dass der Kaminofen an einen Schornstein angeschlossen wird, der den jeweiligen regionalen und nationalen Bestimmungen und Normen entspricht. Achten Sie aus Sicherheitsgründen darauf, dass sämtliche Anschlüsse und Verbindungen zwischen Kaminofen und Schornstein dicht sind. Falsch installierte oder undichte Rauchrohre stellen aufgrund der Gefahr von Rauchaustritt oder Bränden ein besonderes Risiko dar.
  • Stellen Sie die ausreichende Luftversorgung Ihres Kaminofen sicher. Dies muss unter Umständen durch eine externe Luftzufuhr erfolgen.
  • Holen Sie sich bei allen Fragen rund um Ersatzteile und ihre Montage unbedingt den Rat eines konzessionierten Fachbetriebes ein.
  • Achten Sie auf die in der Bedienungsanleitung angegebenen relevanten Sicherheitsabstände zu brennbaren Materialien.
  • Überlassen Sie die Installation Ihres Kaminofen einem Fachmann oder einer Fachfrau.
Kaminofen Sendai 155 von HASE