Die Qualität des Brennstoffs

  • Verwenden Sie zur Befeuerung eines Kaminofens nur trockenes Scheitholz mit einer Restfeuchte von unter 20 Prozent.
  • Die Holzscheite sollten nicht zu groß sein, damit sie sich schnell entzünden können.
  • Das schönste Kaminofenfeuer brennt mit Buchen­scheitholz, so dass andere Hartholzarten wie Eiche, Birke oder Esche am besten mit Buchenholz gemischt werden.
  • Nadelhölzer entzünden sich sehr schnell und sind damit bestens zum Anzünden geeignet.
  • Kunststoffe, behandeltes Holz, Pressspanplatten, Zeitungspapier oder sonstiger Hausmüll gehören nicht in den Kaminofen.